Schließung Impfzentrum Nittendorf

23. März 2022: Landkreis-Impfzentrum Nittendorf schließt zum 31. März

Regensburg (RL). Das Landkreis-Impfzentrum Nittendorf stellt Ende dieses Monats seinen Betrieb ein. Entsprechend dem Bundes- und Landestrend nahm die Nachfrage nach Impfterminen in letzter Zeit auch im Landkreis Regensburg kontinuierlich ab. Der Landkreis reagiert darauf und reduziert die Impfkapazitäten. Bereits zum 1. März ging das Impfzentrum Wörth a.d.Donau in den Stand-by-Betrieb. Am 31. März wird nun auch das Impfzentrum Nittendorf geschlossen.

Bis dahin stehen an den bisherigen Öffnungstagen die Impfangebote an diesem Impfzentrum aber weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung; und zwar vom 22. bis 26. sowie vom 29. bis 31. März von jeweils von 9.15 – bis 16.30 Uhr. Es bedarf weder einer Terminvereinbarung noch einer Vorab-Registrierung. Wer sich dort noch erstimpfen lässt, kann die Zweitimpfung dann beim Hausarzt oder am Impfzentrum Landratsamt bekommen.

Impfangebot für Kriegsflüchtlinge

Auch Landkreisbürginnen und -bürger, die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine bei sich aufgenommen haben, können gerne zu den Öffnungszeiten vorbeikommen und gemeinsam mit den Kriegsflüchtlingen deren Impfstatus klären lassen. Die Kriegsflüchtlinge können auch geimpft werden, auch diese Impfungen sind kostenfrei.

Impfzentrum Landratsamt bleibt weiter in Betrieb

Unverändert in Betrieb bleibt das Impfzentrum Landratsamt, wie bisher hat es jeweils von Montag bis Sonntag von 09.15 – 16.30 Uhr geöffnet.